Schadstoffanalyse

Bei den meisten Bauvorhaben fallen notwendig Erdarbeiten an. Ob ein Einfamilienhaus auf einer Bodenplatte oder eine Tiefgarage gebaut werden soll, es ist mit Erdaushub zu rechnen, der ggf. das Baufeld verlassen muss.

Wenn die Erde nicht mehr auf dem Baufeld verbleiben kann, muss diese auf eine Deponie gefahren werden. Diese anfallenden Erdmassen sind als Wertstoff (kein Abfall) zu betrachten und sind entsprechend ihrer weiteren Nutzbarkeit einzustufen.

Mittels dieser Einstufung in ihre weitere Nutzbarkeit (gemäß LAGA oder Verfüllrichtlinie) kann u. a. darüber eine Aussage getroffen werden ob ein Wiedereinbau möglich ist oder ob der Boden auf einer speziellen Deponie entsorgt werden muss.

„Wir bieten Ihnen hierzu eine geochemische Untersuchung an,
welche durch unser qualifiziertes und zertifiziertes Personal ausgeführt wird.”

Die auf Ihrem Baufeld gewonnen Bodenproben werden durch ein qualifiziertes Partnerlabor chemisch untersucht und diese Ergebnisse durch unser Fachpersonal ausgewertet. Mit dieser Untersuchung, welche Ihnen in einem eigenständigen Bericht übermittelt wird haben Sie die Sicherheit das Wertgut Boden für eine weitere Nutzung oder ggf. sichere Entsorgung nutzbar zu machen.

Häufig gestellte Fragen

  • Brauche ich so eine Untersuchung ?

Da jedweder Abfall (auch das Wertgut Boden) ordentlich entsorgt werden muss, sobald er das Baugrundstück verlässt ist eine Untersuchung auf eine Schadstoffbelastung notwendig. Anderenfalls handelt es sich um eine rechtswidrige Entsorgung.

  • Nach welcher Methode sollte ich meinen Boden untersuchen lassen ?

Es gibt je nach Bundesland verschiedene Anforderungen an die Untersuchungen, welche sich auf den zukünftigen Einlagerungsort beziehen. Länderübergreifend kann eine Untersuchung gemäß LAGA (Länderarbeitsgemeinschaft Abfall) veranlasst werden. In dieser Methode wird der Boden je nach Art (Aushub, Auffüllung, Anstehend, etc.) beprobt und analysiert. In Hessen wird viel Material auf ehemalige Tagebauten verbracht, welche eine gesonderte Untersuchung nach der Hessischen Verfüllrichtlinie erfordern.

  • Ist meine Probe / Auswertung ewig haltbar ?

Leider nein. Da sich die Zustände im Boden beständig ändern können, sind die untersuchten Proben i.d.R. für 6 Monate gültig. Es ist daher ggf. sinnvoll eine Untersuchung erst im Vorfeld der Baumaßnahme ausführen zu lassen, damit die Ergebnisse ihr Gültigkeit behalten.